königlicher kontakt
0731 . 140 669 - 0
kontakt@burkert-gestaltung.com
fürstlicher sitz
riedwiesenweg 6
89081 ulm

tourismusfonds ulm/neu-ulm – name und logo, corporate design, marketingkampagne inkl. plakate, anzeigen, filme, merchandising

wenn zwei städte ein konzept wollen, aber zweifler zweimal hinsehen, ob eins plus eins wirklich endlich eins sein kann – wo es doch bisher immer zwei waren?

man schafft eine tourismus-marke, die die vorteile beider städte zu einem gesamtbild vereint – die zweilandstadt – eine marke des burkert ideenreichs!

ziel des erfolgskonzeptes war es, die doppelstadt ulm/neu-ulm nach außen als eine einheitliche marke zu präsentieren. während ulm immer wieder mit dem münster glänzt, fehlt neu-ulm diese monolithische identität nahezu gänzlich. die strategie verfolgt deshalb einen anderen, genialeren ansatz. reicht einem touristen das münster als besuch? will er nicht viel mehr MEHR? und welches bundesland ist das tourismusziel nummer eins in deutschland? BAYERN! aus diesem grund wurden die vorteile von bayern und baden-württemberg kombiniert zu der marke »zweilandstadt«, die MEHR als BEIDES bietet. man kann günstig einkaufen (schwäbisch) und bayrisch essen. die bereits kultcharakter erreichten filme und die werbung sind nachweislich das erfolgreichste, was man über die doppelstadt je kommuniziert hat. daran festhalten und das weiterzuentwickeln hat ein potenzial, das den tourismus in der »zweilandstadt« ankurbeln wird.

0%

markenintegration

0%

kreativität

für unsere neu gegründete gemeinschaft »tourismusfonds ulm/neu-ulm« aus privaten und kommunalen akteuren hat burkert ideenreich mit der »zweilandstadt«-kampagne eine kreative und donauübergreifende klammer geschaffen. und damit sowohl nach außen die werbliche aufmerksamkeit gesteigert als auch nach innen das zusammengehörigkeitsgefühl über die landesgrenzen hinweg gefördert.

wolfgang dieterich – geschäftsführer der ulm/neu-ulm touristik gmbh (unt)

zweilandstadt